Pferdegestützte Therapie

Was ist das?

Im heilpädagogischen Reiten (HPR) geht es im Gegensatz zu normalen Reitstunden nicht primär um das Erlernen des Umgangs mit Pferden und um das Reiten. Es stehen persönliche Ziele im Zentrum und sollen den Menschen in seiner Entwicklung unterstützen.


Sozialkompetenz

  • Beziehung zum Tier
  • Tier pflegen & umsorgen
  • Tier füttern

Selbstvertrauen

  • Reiten
  • Führen
  • "Ich kann etwas"

Mit allen Sinnen wahrnehmen

  • Riechen - Pferd, Futter, Mist
  • Hören - Wiehern, Hufklappern, Geräusche der Natur
  • Sehen - Tier, Natur, usw.
  • Fühlen - Fell, Bürsten, usw.
  • Schmecken - z.B. Futter des Pferdes

Motorik

  • Grobmotorik - Reiten, Gehen, Misten
  • Feinmotorik - Karabiner, Schnallen, Haarzöpfli
  • Koordination - Reiten, verschiedene Geräte beim Misten verwenden
  • Balance - Balance halten beim Reiten, Schubkarre stossen

Getragen werden

Das Pferd besitzt alle Eigenschaften, die bei Therapien mit Tieren eingesetzt werden - zusätzlich bietet es die Möglichkeit des Reitens. Dies kann sowohl zur Entspannung wie auch zur Anregung des Muskeltonus genutzt werden.

Das "Getragen werden" ist ein Urbedürfnis des Menschen.